Der deutsche Komponist Ferdinand Büchner gehört auch heute noch zu den Komponisten, die völlig in Vergessenheit geraten sind. 1825 in Pyrmont, Niedersachsen geboren und als musikalisches Wunderkind auf der Flöte geltend, schwärmte Leonardo di Lorenzo vom Konzert des Dreizehnjährigen in London. Nach einem Studium in Hannover ging er nach Berlin, wo er ab 1847 allgemeines Aufsehen erregte. Nachdem er einige Jahre später in St. Petersburg aufgetreten war, wurde er an die Moskauer Oper verpflichtet und unterrichtete dort auch am Moskauer Konservatorium. Als Komponist hat er etwa 60 Werke, vor allem für die Flöte geschrieben, darunter 8 Flötenkonzerte. Ferdinand Büchner starb 1912 im Alter von 87 Jahren.

 


Büchner, Ferdinand 16 leichte Charakterstücke op.65

für 2 Flöten und Klavier

Band 1


Büchner, Ferdinand 16 leichte Charakterstücke op.65

für 2 Flöten und Klavier

Band 2