Surianu, Horia

horia-surianu

HORIA SURIANU, geboren in Timisoara (Rumänien), absolvierte 1976 die Musikhochschule « C. Porumbescu » in Bukarest im Fach Komposition. Er emigrierte 1983 und studierte Ästhetik und Musikwissenschaft an der Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne und promovierte im Fach Musikästhetik. Er ist auch Doktor in Musikwissenschaft. Horia Surianu ist französischer Staatsbürger, lebt und arbeitet in Paris. Er ist Professor für Harmonielehre, Tonsatz, Komposition und Analyse an den Konservatorium von Bagnolet (im Nahbereich von Paris) und « professeur associé » an der Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne.

 Die Kompositionen von Horia Surianu wurden von den Verlagen Salabert, Henry Lemoine und Combre in Paris und dem Musikverlag in Bukarest publiziert.Das kompositorische Schaffen von Horia Surianu umfasst vielfältige musikalische Gattungen : symphonische Werke, Kammermusik, Werke für Chor, Ballet, Theater, Film und TV bis hin zur elektronischen Musik. Seine musikalische Sprache kennzeichnen u.a. Einflüsse des Neomodernismus und der spektralen Musik. Viele seiner Kompositionen sind Auftragswerke kultureller Einrichtungen, wie z.B. das Ministerium für Kultur in Paris, Scottish Art Council, Channel for TV, diverse Ballettkompanien, symphonische Orchester und Kammermusik-Ensembles. Die Werke von Horia Surianu wurden in Europa und weltweit in Konzerten aufgeführt, sowie in Rundfunk und Fernsehen übertragen. In Deutschlang wurden viele seiner Arbeiten (auch im Rahmen von Festivals) mit Erfolg aufgeführt, so z.B. in Aachen, Augsburg, Baden-Baden, Berlin, Erlangen, Ingolstadt, Köln, und München.

Surianu, Horia