Demersseman, Jules

demersseman
(1833-1866)

Der französische Komponist Jules Auguste Demersseman wurde 1833 im nordfranzösischen Hondschoote nahe der belgischen Grenze geboren und bereits als Elfjähriger Schüler von Jean-Louis Tulou am Conservatoire de Paris. Bereits als Zwölfjähriger gewann er dort den ersten Preis und wurde rasch als Virtuose berühmt. Er schrieb zahlreiche Werke für die Flöte, darunter pädagogische Stücke wie  diese reizenden kleinen Fantasien für 2 Flöten und Klavier, op. 28, die eine willkommene Ergänzung dieser Besetzung darstellen. Zu erwähnen ist, dass Demersseman nicht auf der von Theobald Böhm entwickelten Böhmflöte mit dem Böhmsystem spielte, die sich bereits europaweit durchgesetzt hatte, was ihm beruflich letztlich zum Nachteil gereichte und eine Professur an einer renommierten Einrichtung unmöglich machte. Demersseman verstarb 1866 in Paris, noch nicht einmal 34-jährig, vermutlich an Tuberkulose.

Demersseman, Jules

Demersseman, Jules